• Berlin Fliesendesign BFD GmbH auf Social Media

          Neben spannenden Projekten teilen wir auch Inspirationen, Vorher-Nachher-Ergebnisse und alles Wissenswerte rund um unser Team auf Social Media mit unseren Followern.

        • Unsere Projektvielfalt ist groß

          Egal ob Großprojekte, Neubau Wohnungsbau, Gewerbebauten oder öffentliche Auftraggeber – die Liste unserer bereits realisierten Referenzobjekte ist lang-überzeugen Sie sich selbst.

        • Berlin Fliesendesign BFD GmbH – Ihr starker und kompetenter Partner in Sachen Fliesen- und Natursteinverlegung in Berlin, Brandenburg und Deutschlandweit.

          Sie haben Fragen zu unseren Produkten, einer Badsanierung oder einem Großprojekt? Wir haben die Antworten.

        • FAQ
        • Ratgeber
        • Stöbern Sie unseren Wissensbereich durch. Wir gehen auf viele spannende Fragen ein und informieren unsere Besucher in verschiedenen Bereichen.

        • Schon gewusst?

          Fliesenkleber, Mosaikfliesen oder Dünnbettverlegung sind Fremdwörter für Sie? Schauen Sie sich in unserem Glossar um, hier finden Sie viele Begriffserklärungen.

          Mehr Information finden Sie auch in unserem Ratgeber.

        • Sie suchen einen starken Partner für öffentliche Aufträge?

          Dann sind wir genau der richtige Ansprechpartner für Sie. Seit 2005 überzeugen wir mit unserer hohen Expertise und über 120 Mitarbeitern. Wir haben die Manpower und das Know-how, wenn es um Ihr Großprojekt geht.

        • Kontakt
        • Auf der Suche nach Inspiration?

          Kommen Sie, nach Terminvereinbarung, in unserem Showroom vorbei und lassen Sie sich von unseren Experten beraten.

          Bei uns finden Sie die tollen Produkte von:

           

           

Fliesenarten: Welche Fliesenarten gibt es?

 

Fliesenarten: Welche Varianten es gibt und welche Fliesen je nach Raum empfehlenswert sind

Fliesenarten gibt es viele - und das zurecht! Fliesen sollen sowohl ästhetisch sein und das Raumklima unterstreichen, als auch funktionellen Anforderungen entsprechen. Dazu gehört unter anderem Widerstandsfähigkeit, Frostsicherheit, Rutschfestigkeit und vieles mehr. Je nach Raum oder Wohnbereich variieren die Ansprüche und somit auch die geeigneten Fliesenarten. Hier erfahren Sie alles über die verschiedenen Fliesenarten und was es zu beachten gibt.

Übersicht Fliesenarten: Diese Fliesenarten gibt es

Egal ob Bad- oder Wohnbereich, ob der Boden oder die Wände verfliest werden, die Auswahl an Materialien, Aussehen und Eigenschaften ist riesig. In den folgenden Unterkapiteln wollen wir euch verschieden Fliesenarten und deren Einsatzgebiete näher bringen. Bodenfliesen sind oft größer und schwerer als Wandfliesen, da das Gewicht der Möbel und anderer Gegenstände, die auf die Fliese gestellt werden, erheblich ist. Infolgedessen müssen Bodenfliesen weitaus größeren Belastungen standhalten als Wandfliesen.

Keramikfliesen: Die beliebten Allrounder

Keramikfliesen sind wahrlich ein Alleskönner. Keramik selbst ist eines der ältesten Baustoffe, die vom Menschen geschaffen wurde. Wenn man zwischen Fein- und Grobkeramik unterscheiden, kann man sich schnell einen Überblick verschaffen. Bei Grobkeramiken verwendet man Inhaltsstoffe, die eine gröbere Körnung aufweisen. Terrakotta und Spaltplatten sind Beispiele dafür. Feinkeramik wird meist durch den Wassergehalt der einzelnen Stücke unterschieden. Feinstein-, Steingut- und Steinzeug werden alle in dieser Berechnung verwendet.

Grobkeramik

In der Regel haben Grobkeramik Fliesen einen Körnungsgrad von 0,1 - 0,2 mm. Sind die Bestandteile kleiner, handelt es sich in der Regel schon um Feinkeramik. Die Grobkeramikfliesen weisen eine attraktive Optik auf. Neben den Natursteinfliesen gibt es noch weitere Möglichkeiten, seinen Lebensraum individuell zu gestalten.

Terracotta Fliesen

Terracotta Fliesen bestehen hauptsächlich aus einem toskanischen Schieferton. Davon abgesehen bestehen die Fliesen auch noch aus Kalkmergel mit Quarzanteilen. Am Ende ist die Fliese trocken gepresst und meistens nicht glasiert. Sie werden häufig als Boden- und Treppenbelag im Innenbereich verwendet.

Klinker Fliesen

Diese Art von Fliesen bestehen aus Feldspat, Schamotte und weißem oder rotem Ton. Da sie wasser- und frostbeständig sind, eignen sie sich ideal für den Außenbereich, beispielsweise für Gehwege oder Fassadenverblendung. Dass Klinker Fliesen quasi vollkommen wasserundurchlässig, abriebbeständig, druckfest, reinigungsfreundlich und generell extrem langlebig sind, macht sie zu einer beliebten Option.

Spaltplatten

Die Eigenschaften der Spaltplatte machen sie noch robuster als die Terracotta Fliese. Das Design weist ebenfalls eine rötliche Farbe auf, allerdings sind diese Fliesen auch in größeren Formaten erhältlich. Ähnlich wie die anderen zwei Grobkeramik Fliesen sind diese Fliesen ebenfalls wasserfest und frostbeständig und daher ideal für die Verwendung im Außenbereich.

Feinkeramik

Feinkeramik Fliesen werden in einem sogenannten Trockenpressverfahren hergestellt. Hierbei wird eine fein gemahlene Masse unter hohem Druck gepresst und in Form gebracht. Eine geringe Wasseraufnahmefähigkeit ist eine typische Eigenschaft dieser Fliesenart.

Steingutfliesen

Steingutfliesen werden meist als glasierte Wandfliesen verwendet, da sie eine weiche Oberfläche haben und leicht zu bearbeiten sind. Sie bestehen aus Keramik und einem Gemisch an verschiedener Mineralien und Beimischungen. Durch die niedrige Wasser-Resistenz werden sie meistens im Innenbereich verwendet.

Steinzeugfliesen

Eine Steinzeugfliese zeichnet sich mit einer Wasseraufnahme von weniger als 3 % aus. Allerdings sind Steinzeugfliesen widerstandsfähiger als Steingutfliesen und können daher auch im Außenbereich verlegt werden. Besonders beliebt sind Steinzeugfliesen mit Glasur, da diese Eigenschaften wie Abrieb- und Rutschfestigkeit aufweisen.

Feinsteinzeugfliesen

Diese Fliesen gehen noch einen Schritt weiter und haben eine noch geringere Wasseraufnahme als 0,5 %. Feinsteinzeug kann aufgrund seines geringen Gewichts auch als Wandfliese verwendet werden. Diese Art von Feinkeramik Fliesen, insbesondere Fliesen in Holz-Optik und Naturstein-Optik-Fliesen, erfreuen sich in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit.

Fliesen in Naturstein Optik: Natürlichkeit im Wohnraum

Fliesen in Naturstein Optik auf Granitbasis sind ein echtes Naturprodukt, das sich in Jahrmillionen entwickelt hat. Der Stein ist ein vielseitiges Naturprodukt mit einer großen Bandbreite an Arten und Klassifizierungen. Jeder Fliese ist ein Unikat, das dem Boden eine einzigartige Ästhetik verleiht. Der Reiz von Natursteinen liegt in ihrer farblichen Ungleichmäßigkeit.

Naturstein Imitat Fliesen
Glasfliesen Innenbereich

Glasmosaik Fliesen für den Innenbereich: Farbmöglichkeiten - unbegrenzt!

Glasmosaik Fliesen werden häufig im Wandbereich verwendet, da sie auf dem Boden leicht verrutschen können. Glasmosaik Fliesen sind wegen ihrer großen Farbvielfalt und Transparenz beliebt. Mosaikfliesen aus Glas sorgen für außergewöhnliche Lichteffekte. Außerdem sind sie ideal für die immer beliebter werdenden privaten Wellness Bereiche. Glas hat viele beliebte Eigenschaften, sowohl in Bezug auf das Material als auch auf die Ästhetik.

Glasfliesen für den Außenbereich: Pool

Mosaikfliesen aus Glas eignen sich hervorragend für Schwimmbäder, da diese besonders robust sind und diese somit dem hohen Wasserdruck gut standhalten können. Je nach Raum (Keller, Dachterrasse etc.) oder Poolgröße, können verschiedene Farben Sinn machen. Zu den beliebtesten Farben gehören weiterhin Blau, Türkis und Grün. Das Glasmosaik schafft mit Ihrem Glitzer Effekten ein ansprechendes Ambiente und verschafft Ihrer Pool Landschaft einen besonderen Look.

 

 

 

 

Glasfliesen Außenbereich
Zement Fliesen

Zementfliesen: Farbvariationen & Charme

Zementfliesen können dank ihrer vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten in jedem frostsicheren Innenraum eingesetzt werden. Sie zeichnen sich durch ihre hohe Belastbarkeit und lange Lebensdauer aus. Sollte es nach vielen Jahren der Nutzung erforderlich sein, können Zementfliesen aufgrund ihrer mehrere Millimeter dicken Farbschicht leicht zerlegt und neu versiegelt werden. Aufgrund der Weichheit sind Zementfliesen beispielsweise für den Nassbereich und für Bereiche, die stark frequentiert werden, weniger gut geeignet. Nach Benutzung können Sie eine eigene Patina erhalten. Außerdem altert die Oberfläche bei häufiger Benutzung, gerade im Badezimmer, recht schnell. Daher sollte man im Vorhinein gut überlegen, an welcher Stelle Zementfliesen Sinn ergeben.

Fliesen sind ein beliebter Trend. Hersteller aller Art versuchen ihre Produkte so hochwertig wie möglich zu gestalten. Wenn die Fliesen bereits im Haus verlegt sind, ist dieser Bodenbelag nicht mehr leicht zu ersetzen. Daher ist es wichtig, sich vor einem Kauf gut zu informieren.

Belastbarkeit und Abriebfestigkeit: Das sagen die Abriebklassen über Fliesen aus

Die Abriebklasse gibt Auskunft über die Belastbarkeit/Widerstandsfähigkeit der Fliese. Sie gibt die Widerstandsfähigkeit der Fliesenoberfläche gegenüber unterschiedlicher Beanspruchungen an. Je höher die Abriebklasse, desto weniger anfällig ist die Fliese für Kratzer und andere Abnutzungen. Das macht sie wohl zur wichtigsten technischen Eigenschaft von Bodenfliesen. Daher muss sie beim Kauf von Bodenfliesen berücksichtigt werden.

Rutschhemmung & Sicherheit: Die Rutschklassen bei Fliesen

Wie rutschfest und sicher eine Fliese ist, erkennen Sie an den Rutschfestigkeitsklassen R 9 bis R 13. Ein zusätzliches A, B oder C zeigt an, dass die Fliese auch für den Einsatz in Barfußbereichen wie z.B. auf Duschböden geeignet ist. Wenn Sie auf der Suche nach Badezimmerfliesen sind, sollten Sie auf den A-B-C-Wert achten. Die Klasse A ist für alle Bereiche geeignet, die nur gelegentlich nass oder feucht sind.

Fliesenarten Unterschiede: Das sollten Sie über Fliesenarten und ihre Eigenschaften wissen

Je nach Verwendungszweck wird zwischen Wandfliesen und Bodenfliesen unterschieden. Bodenfliesen sind langlebiger und oft dicker als Wandfliesen. Dekorative Bordüren und Fliesen dienen als optische Akzente. Mosaikfliesen werden anhand ihres Formats identifiziert. Bei der Auswahl der richtigen Fliese sollten Sie auf das Material achten, denn nicht alle Ziegel erfüllen die gewünschten Kriterien. Ob Küche, Bad, Wohnzimmer, Gewerbefläche oder Terrasse: Für jeden Anwendungsbereich gibt es die passende Fliese.

Welche Fliesenarten sind pflegeleicht: Verschmutzungen & Co

Hier sind besonders Natursteinfliesen, Kunststeinfliesen, Betonfliesen, Feinzeugfliesen, Steinzeugfliesen sowie keramische Fliesen mit glatter oder glasierter Oberfläche von Vorteil. Die erwähnten Fliesen sind alle relativ pflegeleicht, manche etwas mehr, manche etwas weniger. Ausschlaggebend für die Bewertung ist nicht nur der Einsatzzweck, sondern vor allem der Einsatzort. Matte Keramikfliesen sind eine beliebte Wahl in Badezimmern und Küchen, da sie relativ unempfindlich gegen Wassertropfen, Kalk und Fettablagerungen sind. Hervorzuheben sind die Feinsteinzeugfliesen. Diese Fliesen halten viel aus und überzeugen durch Ihre hohe Dichte. Dadurch nehmen diese kauf Wasser auf und sind unempfindlich gegenüber Chemikalien von Reinigungsmitteln.

Welche Fliesenarten sind besonders robust & widerstandsfähig?

Fliesen und Platten aus Steinzeug werden bei einer höheren Temperatur gebrannt. Daher sind sie sehr widerstandsfähig gegen mechanische Einwirkungen und Abrieb. Als klassische Bodenkeramik kommen glasierte oder unglasierte Fliesen im Innen- und Außenbereich zum Einsatz. Bodenfliesen sind zudem sehr rutschfest, sehr robust und belastbar und eignen sich besonders für den Außenbereich. Auch hier muss man wieder Feinsteinzeugfliesen hervorheben. Sie sind robust und da Sie so gut wie kein Wasser aufnehmen, sehr widerstandsfähig, wetterfest und frostsicher.

Welche Fliesenarten sind wetterfest & frostsicher?

Achten Sie bei der Auswahl darauf, ob die Fliese nur für den Innen- oder auch für den Außenbereich zugelassen sind. Fliesen au dem Außenbereich können Sie meist problemlos auch innen verwenden. Fliesen aus dem Innenbereich können aber für den Außenbereich ungeeignet sein. Der Grund ist das Thema "Frost". Um frostsicher zu sein, sollten Fliesen möglichst kein Wasser aufnehmen, da das Wasser bei Temperaturen unter Null Grad gefriert und sich ausdehnt und somit die Fliesen zerstören kann. Naturstein empfehlen wir im Außenbereich übrigens nicht, es sei denn, dieser wird auf sogenannten Stelzlagern verlegt. Unsere Empfehlung gilt im Außenbereich klar den Feinsteinzeugfliesen.

So können Sie Fliesenarten erkennen

Keramikfliesen sind die am häufigsten verwendeten Fliesen. Diese Fliesenart ist in drei Kategorien unterteilt: Steingut, Steinzeug und Feinsteinzeug. Alle drei basieren auf einer Mischung aus Ton, Sand und Feldspat. Zum einen wird der Unterschied durch andere Komponenten und die Brenntemperatur determiniert. Ansonsten erkennt man verschiedene Arten von Fliesen an ihrer Oberfläche und ihrem Design.

Das ist der Unterschied zwischen Wandfliesen und Bodenfliesen

Technisch gesehen gibt es einen großen Unterschied zwischen Bodenfliesen und Wandfliesen. Da auf Fußböden immer aufgetreten wird, sind Bodenfliesen in der Regel härter und abriebfester als Wandfliesen. Bei letzteren ist dies nicht erforderlich, da sie nicht belastet werden. Auch bei der Rutschsicherheit gibt es einen Unterschied: Während Wandfliesen nicht unbedingt trittsicher sind, haben fast alle angebotenen Bodenfliesen mindestens einen Grad an Rutschfestigkeit von R9. Wenn es um Wandfliesen geht, ist diese Eigenschaft unnötig.

Worauf muss ich bei der Oberflächenbehandlung von Fliesen achten?

Unser Tipp:

Ob Fliesen und Platten einen zusätzlichen Oberflächenschutz benötigen, hängt vom Material und der Art der Spachtelmasse ab. Die beiden bekanntesten Schutzmaßnahmen für Fliesen und Platten sind Imprägnierung und Versiegelung. Beides verhindert das Eindringen von Feuchtigkeit und Schmutz. Unser Tipp: Achten Sie beim Imprägnieren darauf, dass das Material vollständig trocken ist. Im Gegensatz zu Imprägnierungen sind Siegel oft mit bloßem Auge erkennbar. Sie verleihen der Beschichtung Glanz und verstärken die Farbe (Nassoptik).

Fliesenarten Material im Überblick

Meistens bestehen Fliesen aus Keramik, Natursteinen oder Glas. Die Unterschiede zeigen sich vor allem in der Dichte, Ausführung und Optik. Darüber hinaus zeichnet sich die Fliesenart auch durch ihre Oberflächenbehandlung aus. Während Keramikfliesen unempfindlich gegen Flecken und Schmutz sind, sind unglasierte Fliesen anfälliger für Kratzer. Andererseits gelten letztere als widerstandsfähig gegen mechanische Einwirkungen und anfällig für Fleckenbildung.

Terrakotta

Mit ihrem Ockerton ist sie die ideale Fliese für eine gemütliche Umgebung, einzigartig in ihrer ganzen Schönheit und Authentizität. Abgesehen von ihrer hinreißenden Optik bieten Terrakottafliesen jedoch viele weitere Vorteile, weshalb sie oft verlegt werden. Die Fliese ist nicht nur sehr pflegeleicht, sondern leitet die Wärme auch ideal und lässt sich optimal für eine Fußbodenheizung nutzen. Besonders für Naturliebhaber ist dies der ideale Ort, da die Terrakotta-Fliese zu 100 % Öko ist.

Terracotta Fliesen

Zement

Zementfliesen – auch bekannt als Zementplatten oder Zementmosaikfliesen – stammen aus Spanien, Portugal, Marokko und anderen Ländern, wo sie traditionell in Handarbeit in einem manuellen Verfahren hergestellt werden. Die Tragschicht besteht aus Zement – ​​daher der Name. Mit schönen Designs und Farben sind sie nicht nur schön anzusehen, sondern auch robust und langlebig.

Fayence

Die vorgebrannten Keramikscherben werden mit einer mattweißen Torfglasur überzogen. Nachdem die Glasur getrocknet ist, wird das Muster auf die ungebrannte trockene Glasur gebürstet und mit einem zweiten Brand gebrannt. Ein anderer Name für Steingut ist Majolika, abgeleitet vom italienischen Namen für Mallorca, dem mittelalterlichen Zentrum des mediterranen Handels mit glasierter Keramik.

Metall (Aluminium, Edelstahl & Co)

Trendige Materialien wie Glas und Verbundwerkstoffe sind eine moderne Alternative zu typischen Keramikfliesen, aber auch zeitlose Natursteinverkleidungen bleiben ein fester Bestandteil der Küchenlandschaft. Mit dem spritzfesten Material verleihen Sie Ihrer Küche im Nu einen exquisiten Touch.

Spezielle Fliesenarten und Varianten

Dass Möglichkeiten an Fliesen kein Ende gesetzt ist, sollte mittlerweile klar sein. Egal ob bei Verlegung im Arbeitszimmer, Schlafzimmer, Essbereich oder auch wenn Terrassenfliesen gebraucht werden - unterschiedliche Formate und Designs stehen zur Auswahl bereit. Ein paar spezielle Fliesenarten präsentieren wir nun.

Verblender: Steinoptik für Ihre Wand

Bei dieser Methode werden vor allem kleinformatige Fliesen verwendet und an der Wand verlegt. Die meist verwendeten Materialien hierfür sind Beton oder Naturstein. Die besondere Optik ergibt sich durch die unregelmäßige Form, welche die Fliesen am Ende wie eine Mauer aussehen lässt.

Rektifizierung: Das sind rektifizierte Fliesen und darum sind sie so beliebt

Nach dem Brennen werden die Kanten der modifizierten/korrigierten Fliesen begradigt. Die Größen der Fliesen stimmen dann sehr genau überein. Die Steine ​​haben außerdem präzise 90°-Winkel an den Kanten. Durch eine solche Verarbeitung können Fliesen mit sehr schmalen Fugen hergestellt werden.

Durchgefärbte Fliesen: Deshalb sind sie ratsam

Bei durchgefärbtem Feinsteinzeug hat die Oberfläche die gleiche Farbe wie die Scherbenfarbe. Dabei sind also bei Oberflächenschäden meist nur minimale sichtbare Schäden festzustellen. Durchfärbte Fliesen sind besonders für Bereich, wo die Fliesen häufig genutzt werden, gut geeignet. Bei durchgefärbtem Material werden oftmals keine Schienen verwendet, was ein wahrer optischer Vorteil sein kann.

Glasierte vs. unglasierte Fliesen: Unterschiede, Vorteile & Anwendungsbereiche

Es ist nicht nur eine Frage der Optik! Glasierte Fliesen haben mehr Variationen. Ihre zusätzliche Glasur ist resistent gegen UV-Strahlung oder chemische Einflüsse.

Glasierte Fliesen

Bei der Auswahl von Fliesen für den privaten Innenausbau ist es unserer Erfahrung nach in der Regel nicht notwendig, zwischen glasierten und unglasierten Fliesen zu unterscheiden. Viel wichtiger ist Ihnen als Kunde, dass die gewünschte Farbe, Form und Haptik für Ihren Wohnraum oder die Antirutschgruppe ein neuer Fliesenboden haben sollte.

Was sind glasierte Fliesen?

Glasierte und unglasierte Fliesen unterscheiden sich im Herstellungsprozess, daher erhalten glasierte Fliesen eine deckende Glasur als Schutz- und Verschleißschicht.

Vorteile von glasierten Fliesen

Hygiene

Glasierte Fliesen sind gut abwaschbar und dadurch für Areale, die einer besonderen Hygiene bedürfen, besonders gut geeignet. Beispiele hier sind hier das Bad oder die Küche.

Reinigung

Glasierte Fliesen lassen sich einfach reinigen. Daher eignen sich glasierte Fliesen zum Beispiel auch als Wandfliesen in der Küche, die häufig Spritzer vom Kochen abbekommen.

Dekore Imitierbar

Durch die Glasur können Sie die unterschiedlichsten Dekore imitieren und Oberflächen nachbilden, die Holz, Kork oder Naturstein ähneln.

 

Für diese Räume eignen sich glasierte Fliesen

Besonders in Bereichen, wo mit Spritzwasser gearbeitet wird, sind glasierte Fliesen eine attraktive Option. Beispiele hierfür sind in Badezimmern oder Küchen. Vor allem als Wandbelag eignen sich glasierte Fliesen hier gut.

Fliesen oder Parkett

Unglasierte Fliesen

Unglasierte Fliesen sind außerdem widerstandsfähiger gegen Kratzer, wodurch sie sich ideal für stark frequentierte Bereiche wie Außenanwendungen eignen. Darüber hinaus sehen sie natürlicher aus, weil sie durch die mineralischen Ablagerungen gefärbt sind, aus denen der Ton ursprünglich gewonnen wurde.

Was sind unglasierte Fliesen?

Unglasierte Fliesen sind rutschfester und langlebiger als glasierte Fliesen. Dadurch eignen sie sich besser für den Außeneinsatz und  stark frequentierte Bereiche, wie z. B. im Gewerbe. Allerdings sind sie fettempfindlicher.

Vorteile von unglasierten Fliesen

Rutschsicherheit

Unglasierte Fliesen sind rutschsicher, haben also eine höhere Rutschhemmung als glasierte Fliesen. 

Strapazierbarkeit

Unglasierte Fliesen sind darüber hinaus strapazierfähig, wodurch sie besonders für den Außenbereich geeignet sind. Gerade für stark genutzte Flächen. Man muss lediglich aufpassen, dass Sie für Öl und Fett sehr anfällig sind.

Für diese Räume eignen sich unglasierte Fliesen

Vor allem im Außenbereich eignen sich unglasierte Fliesen als Fußboden. Die Eigenschaften Rutschsicherheit und widerstandsfähig sind bei solchen Belägen für den Boden sehr gefragt.

Fliesen nach Räumen: Welche Fliesensorten für welchen Raum?

Fliesen an der Wand oder auf dem Boden sind nicht nur dekorativ, sie haben oft auch praktische Vorteile. Geflieste Räume wirken hochwertig und gepflegt – unterschiedliche Fliesengrößen, -formen und -muster tragen zur Raumästhetik in Gewerbe- und Wohnräumen aller Art bei. Wenn Sie sich für Fliesen in Wohnzimmer, Küche, Bad oder Flur entscheiden, haben Sie unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten.

Diese Fliesenarten eignen sich für die Küche

Grundsätzlich wird in der Küche zwischen Bodenfliesen und Wandfliesen unterschieden. Der geflieste Bereich über der Arbeitsplatte wird als Küchenfliese oder Spiegel bezeichnet. Klare Formen und Linien passen zu den Bodenfliesen, sodass der Raum nicht unruhig wirkt. Wir empfehlen Ihnen großformatige Feinsteinzeugfliesen in der Küche zu verwenden. Als Dekor Element können Sie einen passenden Küchenspiegel verwenden. Generell ist ein geringer Anteil an Fugen in der Küche immer vorteilhaft. Wir raten zum Beispiel von der Verlegung von Mosaik in der Küche ab, da der Bereich durch die Fugen sehr schmutzempflindlich ist. Bei großformatigen Fliesen können Sie auch hartnäckige Verschmutzungen leicht mit Wasser und einem passenden Reiniger abwischen. Neben dem Einsatzgebiet unterscheidet man Fliesen auch nach dem Material, die gängigsten Fliesenarten sind Steingut- oder Steinzeugfliesen.

Fliesenarten Bad: Diese Fliesenarten sind für Badezimmer empfehlenswert

Steinfliesen eignen sich besonders für den Sanitärbereich, während für Bäder gerne glasierte Varianten gewählt werden. Neben der Fliesenart spielen auch technische Eigenschaften wie Trittsicherheitsklassen, Form und Design eine wichtige Rolle bei der Auswahl.

Das sind die besten Fliesenarten für den Innenbereich

Sie können im Innenbereich aus den oben ausgeführten Fliesenarten frei auswählen und per se gibt es da nicht die beste Fliesenart für den Innenbereich. Bei Natursteinen ist und und bleibt Marmor sehr beliebt. Wenn Sie wissen möchten, welche Fliesenarten für welchen Zweck besonders gut geeignet sind, dann schauen Sie gerne einmal im Bereich "Fliesen nach Räumen" nach.

Welche Fliesenarten für den Außenbereich?

Im Außenbereich eignen sich natürlich nur Fliesen, die Wind, Wetter und vor allem Frost standhalten. Hier empfiehlt sich vor allem der Einsatz von Steinzeug- und Feinsteinzeugfliesen. Bei der Verlegung von Feinsteinzeugfliesen im Außenbereich empfehlen wir übrigens die Stelzlager Verlegung. Dadurch können Sie eindringenden Frost und Wasser vermeiden.  Tipps zur Stelzlager-Verlegung finden Sie hier.

 

Diese Fliesenarten eignen sich als Terrassenfliesen

Steinzeug und Feinsteinzugfliesen sind populäre Terrassenfliesen, und das aus gutem Grund. Sie nehmen nur sehr wenig Wasser auf und werden daher auch im Außenbereich, etwa auf Terrassen, eingesetzt. Dort werden weniger dichte Steine ​​herausgeschleudert, weil das einsickernde Wasser gefriert und sich im Winter ausdehnt.

Fliesenarten Größe und Formate: Von Mosaik bis zu XXL Fliesen

Die richtige Form und Größe der Fliesen sind für die Raumwirkung sehr wichtig. Durch die Wahl des richtigen Fliesenformats kann die Raumwirkung nachhaltig beeinflusst werden. Das beste Fliesenformat hängt von den persönlichen Vorlieben und dem Raum ab. Mit größeren Formaten wie 30x60 cm lassen sich auch kleine Räume optisch vergrößern.

Farbe & Design von Fliesen: Welche Fliesen sind 2022 modern?

Aquamarin und ein tiefes Blau: Diese Farben lassen die klassischen Sandstein- und Zementfliesen cooler aussehen denn je. Dazu kommen beruhigende Sandtöne, romantische Blumendrucke und beruhigende Fliesen, die beispielsweise Schadstoffe aus der Luft entfernen. Das sind die Fliesen-Trends für 2022.

Fliesen in Holzoptik

Fliesen in Holzoptik für ein warmes Raumklima

Holzfliesen-Optik sorgt nicht nur für ein warmes und einladendes Raumklima, sondern ist auch noch äußerst praktisch. Sie vereinen daher zwei wesentliche Zutaten: Ästhetik und Innovation. Dank moderner Fertigungsverfahren ist die Oberfläche unserer Fliesen in Holzoptik kaum von echtem Holz zu unterscheiden.

Alte Fliesenarten: Mit Vintage Fliesen gute Vibes in die eigenen vier Wände bringen

Klassische Bodenfliesen sind sehr beliebt. Neben der Vintage-Innenarchitektur werden sie auch häufig für moderne Einrichtungsstile verwendet. Verwenden Sie hier nicht nur klassische Vintage-Designs, sondern auch eine Kombination aus klassischem und beispielsweise modernem Beton-Styling.

Vintage Fliesen
Sechseckige Fliesen

So ästhetisch wirken sechseckige Fliesen in Wohnräumen

Mögen Sie Luxus und möchten Ihr Zuhause einzigartig machen? Sechseckige Fliesen aus Feinsteinzeug oder Steingut schaffen Exklusivität und verleihen Ihrem Wohnraum eine wunderschöne, ästhetische Atmosphäre. Ihrer Kreativität sind fast keine Grenzen gesetzt.

Metro Fliesen für ein modernes Zuhause

Metro-Wandfliesen Diese besondere Art von Fliesen wird immer beliebter und wahrer, da diese kleinen, schmalen Fliesen jetzt in einer Vielzahl von Farben, Formen und Oberflächen neu aufgelegt werden. Der Name stammt von der ursprünglichen Verwendung in den Eingängen und Wartebereichen der Pariser U-Bahn. Diese Art von Fliesen wurde später in vielen anderen U-Bahn-Stationen auf der ganzen Welt verwendet.

Metro Wandfliesen Fliesen

Schmale Formate sind angesagt

3 mm Fugenbreite reichen oft aus, um Böden, Wände und sogar ganze Räume größer und großzügiger erscheinen zu lassen, als sie eigentlich sind. Netter Nebeneffekt: kalibrierte Fliesen sehen nicht nur gut aus, schmale Fugen reduzieren auch den Pflegeaufwand.

Verlegemuster Zick-Zack-Verbund: So bringen Sie Ihren Boden & Ihre Wände aufs nächste Level

Das Fischgrätmuster sieht komplizierter aus, bringt aber eine gewisse Hektik in den Raum. Wie der Name schon sagt, hat es die Form eines Fischgrätenmusters. Die Fugen sind relativ zueinander versetzt, wodurch eine Zickzackform entsteht. Verwenden Sie für dieses Pflastermuster nur kleine rechteckige Fliesen, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Finden Sie die passende Fliesenart für Sie & Ihr Zuhause bei Berlin Fliesendesign - der Experte, wenn es um Fliesen geht

Für unsere Arbeiten verwenden wir, Ihr Fliesenleger Berlin, nur Materialien der höchsten Qualität. Egal ob Fliesen, Mosaik oder Naturstein: bei der Berlin Fliesendesign BFD GmbH können Sie sich auf einzigartige Designs und kreative Konzepte verlassen. Kontaktieren Sie uns gerne für eine Beratung. Unsere Bodenleger beraten Sie gerne.

FAQ Fliesenarten

Was bedeutet bei Fliesen rektifiziert?

Einfach gesagt bedeutet das, bei allen Fliesen ein gleiches Maß zu erreichen. Somit werden genau 90 Grad erreicht.

Was sind die besten Bodenfliesen?

Sowohl Steinzeug- als auch Feinsteinzeugfliesen eignen sich optimal als Bodenfliesen, da sie sehr belastbar sind.

Welche Fliesen sind besonders hygienisch?

Feinsteinzeugfliesen sind sehr robust und in Pflege und Handhabung sehr unkomliziert sind. Daher könnte man Feinsteinzeugfliesen als sehr hygienisch beschreiben.

Wie können Sie matte Feinsteinzeugfliesen im Innenbereich richtig reinigen?

Wer seine Feinsteinzeugfliesen regelmäßig reinigen möchte und für gepflegte Oberflächen sorgen möchte, kann dafür Lithfin KF Pflegereiniger verwenden. Lithofin KF Zementschleierentferner hingegen entfernt Schleier und sorgt für eine saubere Oberfläche. Eine Schutzbehandlung gegen Flecken ist bei matten, glasierten und strukturierten Feinsteinzeug-Oberflächen eigentlich nicht erforderlich.

 

 

 

 

News